Liebe InteressentInnen an der „Seelounge Projektgruppe“,

 

Herzlich ladet Sie/ Dich das Ortsmarketing zu einer Besprechung zum Fortschritt des „Seelounge-Projektes“ ein, am 28.9. 19:00 Uhr im Fahrtraum, 1. Stock.

 

Zwischenstand:

 

Oben sind einige Ergebnisse der Kooperation zwischen Ortsmarketing und der Fachhochschule Salzburg (Produkt- und Destinations-Management). Die englischsprachigen Bachelorstudenten im SS2017 haben zum Thema einer schwimmenden Gastronomie / Floßgastronomie Vorschläge erarbeitet und präsentiert. Die Vorschläge sind sehr gut im OM-Vorstand angenommen worden. Es bedarf nun auch evtl. eines Verfeinerungskonzeptes hinsichtlich konkreter Holzbau-technischer Umsetzung. Die Ergebnisse wurden daher nun auch dem Studiengang Holzbautechnologie weitergeleitet. Sie haben Interesse, die Seelounge als Folgeprojekt im Herbst weiter zu entwickeln (u.a. Entwurf eines Holzmodells).

 

Gerne informieren wir über den bisherigen Arbeitsfortschritt und nehmen gern auch

Vorschläge und Anregungen für die weitere Vorgehensweise auf.

 

Zwischenzeitlich haben wir auch einen ersten Kostenvoranschlag von Tech Metall Erzeugungs-Handel u. Montage Ges.m.b.H. eingeholt, für eine erste grobe Kostenschätzung der Flossvariante.

 

Aus dem Bericht von Mag. Werner Taurer, Studiengang Innovation und Management im Tourismus: „Ein Ziel für alle See-Nutzer zu schaffen, den See als integrierten Bestandteil der Bewegung im und um den Ort eröffnen – das waren die Vorgaben an die Studenten. Drei Projektvorschläge wurden von den Studenten ausgearbeitet. Zwei davon sehen den Standort für die schwimmende Gastronomielösung in unmittelbarer Nachbarschaft der Schiffsanlegestelle, ein Konzept sieht eine mobile Lösung in Form eines Gastronomieschiffs vor. Die Flösse und das Schiff sollten zweistöckig ausgeführt sein. Alle drei Konzepte sind ganzjährig angedacht, der Lounge-Charakter mit chilliger Atmosphäre ist wesentlicher Bestandteil neben einem meist reduziert gehaltenen Speisenangebot. Dieses besteht in den Vorschlägen z.B. aus Fingerfood, Burger, österreichischen Snacks oder auch Fisch in zeitgemäßer Interpretation. Die Konzentration der Gastronomie liegt auf einem Bar- und Getränke-Konzept für die Gäste, die entweder vom Land aus auf die Plattform oder das Schiff kommen oder die Bootsfahrer und Segler am See. Nach der Vorstellung des Konzepts gibt es bereits konkrete Überlegungen einer Gruppe von Unternehmern, die Seelounge umzusetzen.“

 

Hermann Steiner (Projekt-Verantwortlicher Seelounge)

Info-Tel. 0043/664/2200576, E-Mail: h.steiner@sbg.at

 

Weitere Auskünfte:

Immanuel Fiausch (Marketing Manager Mattsee)