Bericht der Forschungsergebnisse - Kooperation Fachhochschule

Die Ergebnisse der Kooperation zwischen der Fachhochschule Salzburg und dem Ortsmarketing Mattsee wurden am 15.11.2017 gemeinsam mit Mag. Taurer (Zuständiger der FH-Salzburg) und dem OM-Vorstand besprochen. 

Bericht der Forschungsergebnisse

 

Kooperation Ortsmarketing Mattsee und Fachhochschule Salzburg-Studiengang Innovation und Management im Tourismus

 

Projekten: 1. Bajuwarengehöft, 2. Seelounge, 3. Rad-Wander-Wasser-Flug-Arena

 

Drei Gruppen von internationalen Studenten des Studiengangs Tourismus an der FH Salzburg haben im Sommersemester 2017 für die 3 oben stehenden Projekte des Ortsmarketing Mattsee eine Fülle von Ideen und Konzeptvorschlägen erarbeitet und diese Vertretern des Ortsmarketingvereins und Gemeindevertretern präsentiert.

 

In diesem Blogeintrag werden die wesentlichen Ergebnisse zum Thema Bajuwarengehöft vorgestellt. Im nächsten Blog das Ergebnis der „Seelounge“ und danach der „Rad-Wander-Wasser- und Flug-Arena“.

 

Forschungsergebnisse Bajuwarengehöft

 

Eine der drei Gruppen mit jeweils ca. 20 Studierenden hat Ideen und Innovationen für das Bajuwaren-Gehöft erarbeitet. Wesentliche Bestandteile der Vorschläge sind:

 

•             Nutzung des Areals für Veranstaltungen. In Ergänzung zu bereits durchgeführten Events könnten z.B. Blumen- und Gartenfestivals, ein Olaf-Festival im Winter (Schneeskulpturen – mit Hilfe von Schneekanonen), ein Fest mit historischen Bezügen und Kostümen, oder ein regelmäßiger Bauernmarkt durchgeführt werden. Ein besonderes Erntedank-Fest ist ein weiterer Vorschlag. Zudem könnte der Adventmarkt auf den Bereich des Bajuwaren-Gehöfts erweitert werden.

 

•             Verbesserung der Infrastruktur. Die Hütten sollten weiterhin bestehen bleiben, aber in Ihrer Nutzung weiterentwickelt werden. Z.B. soll eine Hütte gezielt für die Gastronomie, eine als Shop für regionale Produkte in Kooperation mit lokalen Bauern bzw. Produzenten und eine weitere für spezielle Einrichtungen wie z.B. ein einfaches Kino oder auch für eine Foto-Box für Fotos mit historischen Kostümen genützt werden. Auch ein Online-Shop könnte eingerichtet werden. Die Schafkoppel sollte nach Meinung der Studierenden durch ein Streichelgehege ersetzt werden, dass in Kooperation mit einem Landwirt betreut wird.

 

•             In Ergänzung zur genannten Infrastruktur könnte ein Container für eine einfache Gastronomie-Kiosk-Lösung in unmittelbarer Nähe am Areal aufgestellt werden.

 

•             Den Park integrieren und mitnutzen. Aus Sicht der Studenten könnte der Park mit einem von Künstlern gestalteten Beleuchtungskonzept zumindest über einige Wochen im Jahr auch abends genutzt werden. Über den Shop könnten Picknick-Pakete verkauft werden, die im Park verzehrt werden dürfen.

 

Interessenten wie Betreiber und Investoren können gerne nachstehend die Projektunterlagen downloaden. 

 

Konzepte

Download
Dorf der fünf Sinne
Final Report_Mattsee_Dorf der 5 Sinne.pd
Adobe Acrobat Dokument 490.7 KB
Download
Camp Mattsee
Final-InnovationManagementProject-CampMa
Adobe Acrobat Dokument 945.0 KB
Download
In DA Mattsee
In-DA-Mattsee.pdf
Adobe Acrobat Dokument 776.0 KB
Download
Three Season Stories
three.season.stories_Kim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 256.0 KB
Download
Wonderland Garden
wonderland.garden_holzer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.0 MB

Ampelregelung Mattsee

Information an die Geschäftskunden:

 

Eine Ampel mit Zeituhrregelung wurde im Bereich Ausfahrt Weyerbucht/ Friedhofsparkplatz und im Bereich Pfarrheim/Stiftskeller seitens der Firma STRABAG aufgestellt.

- Die Zufahrt zum Weyerbuchtparkplatz von Seite Salzburgerstraße (Lampelmaier) erfolgt gleich wie bisher.

 

- Die Zufahrt von Seite Passauerstraße (Fahrtraum) erfolgt wie bisher – mit der Änderung, das es beim Pfarrheim/ Stiftskeller zu kurzen Wartezeiten aufgrund der Ampelregelung kommen kann.

 

- Die Abfahrt vom Weyerbuchtparkplatz erfolgt über die Ampelregelung im Ausfahrtsbereich des Friedhofspark-platzes, rund um den Friedhof und beim Pfarrheim rechts abbiegend Richtung Kuschelhotel, Seestraße, Strandbadstraße.

 

 

"OM Rabatt-Aktion Marktplatzsanierung"

Jungunternehmerin eröffnet Filiale in Mattsee

Wieder eine Floristin in Mattsee

Stilvoll, ungewöhnlich, einzigartig

 

Julia Rachbauer, 26, eröffnet zweite Naturfabrik Filiale

 

Am 20.10. eröffnet die Altheimerin Julia Rachbauer eine weitere Filiale der NATURFABRIK in Mattsee. Mit ungewöhnlichen Materialien und einzigartigen Ideen überzeugt die junge Floristin bereits in Polling Privat- und Firmenkunden.

 

Für diejenigen die etwas Modernes und trotzdem Natürliches für ihre vier Wände oder auch für den Betrieb suchen, ist die Naturfabrik am Marktplatz 8 in Mattsee die richtige Anlaufstelle. Am Eröffnungswochenende (20.10. + 21.10.) kann jeder einen Einblick in die handgefertigten Einzelstücke und ungewöhnlichen Kombinationen bekommen.

 

Als Julia Rachbauer erfuhr, dass ihre Vorgängerin und bisherige Floristin von Mattsee die Pforten für immer schließen wird, war der erste Besuch des Geschäftes schnell vereinbart. Nach dieser Begehung sprang der Funke auch sofort über – sowohl für das Geschäft, als auch für den Ort – und die Idee der Naturfabrik Filiale wurde in die Tat umgesetzt.

 

Mit nur 20 Jahren hat Julia Rachbauer ihr Geschäft in Polling eröffnet. 6 Jahre später wagt Sie nun den nächsten Schritt: „Ich bin ein Mensch, der immer wieder Herausforderungen braucht und sie auch sucht. Mit dem Rückhalt meiner Familie und meinen Freunden, kann man solche Ideen in die Realität umsetzen.“

 

Für den Herbst rät Frau Rachbauer übrigens zu folgender Dekoration: „Kombinieren Sie Zweige mit Früchten, wie zum Beispiel: Hagebutten, Pfaffenhütchen, Mispeln, Zieräpfel oder Schlehen. Wir setzen auch sehr oft auf Arrangements aus Obst/Gemüse und Dinge aus dem eigenen Garten, wie zum Beispiel: Quitten, Zierkürbisse, Zier Mais, Gräser, Hortensien, Solanum, Calluna, Calocephalus, Capsicum, Blätter mit Herbstfärbung. Im Herbst gibt es fast nichts, was nicht erlaubt ist.

Wobei trotzdem immer gilt: Weniger ist mehr!“

 

Wer sich über die aktuellen Trends in der Herbst/Winter Saison informieren möchte, der bekommt am Freitag, den 20.10. von 16 – 21 Uhr und am Samstag, den 21.10. von 08:30 bis 15 Uhr die Chance dazu. Neben einem Begrüßungsgetränk warten auch noch 10% Rabatt am Eröffnungswochenende auf die Gäste.

 

 

Für weitere Infos stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:
Julia Rachbauer
blumen@naturfabrik.net
0043 664 4575725

Fotocredit Portraitfoto: Gerald B Photography

Fotocredit Herbstliche Arrangements: Jasmin Lambert - webdots.at

News Ortsmarketing

Gesundheitsmesse in Mattsee


Download
Explore Katalog 2017 (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.1 MB

 

Liebe Gesundheits-Interessierte in Mattsee und Umgebung,

 

Das Ortsmarketing Mattsee stellt euch allen, die ihr Betriebliche Gesundheitsförderung in Mattsee anbieten wollt und könnt im Rahmen der eXplore- Gesundheitsmesse, 27.-29.10.2017, Schloss Mattsee kostenfrei  einen Infostand zur Verfügung, bei dem ihr euch/euer Unternehmen sowie eure Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsvorsorge vorstellen könnt.

 

u.a.

Geisler Johannes                                         

Praxis Mago                                                     

Lebensimpulse Christine Fegerl

Kate Besendörfer von Fittnessliebe              

 

Bitte um weitere Rückmeldungen, wer diesen BGF-Stand mit Flyer/Plakaten/persönlicher Anwesenheit in Anspruch nehmen möchte an Christine Schöchl.

 

Fokusgruppe Gesundheit / Verein Ortsmarketing Mattsee

 

M: +43 (0)699/1010 2398

christine.schoechl@medical-education.at

 

Lehrlingsmesse in Mattsee


 

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Herzliche Einladung zur Lehrlingsmesse in der Ferdinand Porsche Erlebniswelt „fahr(T)raum“ in Mattsee, vom 11.11.2017 – 12.11.2017.

 

Fahr nicht fort, lern im Ort - die regionale Lehrlingsmesse: 

 

- 11. -12. November 2017 im Fahrtraum Mattsee 

- Öffnungszeiten von 10:00-17:00 am Samstag und 10:00-16:00 Uhr am Sonntag 

- Offizielle Eröffnung wird am Samstag gegen 11 Uhr erfolgen 

- Informationsmesse für zukünftige Lehrlinge 

- nur regionale Aussteller aus dem Bereich Handwerk und Gewerbe 

- nur regionale Teilnehmer 

- keine Schulen und Schulklassen 

- Ziel ist es möglichst viele Jugendliche aus der Region zu motivieren 

 

Unten finden gewerbliche Aussteller ein Anmeldeformular zum Download.

 

Gäste werden neben dem Interesse an Ihrem Unternehmen und den Berufen einen unvergesslichen Tag in einem einzigartigen Ambiente erleben.

Nützen diese einmalige Chance sich zwischen Oldtimern und dem Flair der 20-iger Jahre zu präsentieren.

 

Diese Location eignet sich hervorragend für derartige Veranstaltungen. So findet Jung und Alt interessante Objekte aus der Technik des vergangenen Jahrhunderts.

Im Kellergeschoss befinden sich die ersten und ältesten Traktoren der gängigsten Marken.

 

Im Hauptgeschoss werden  Fahrzeuge aus der Sammlung von Ernst PIECH, dem Enkelsohn von Ferdinand PORSCHE gezeigt. Die meisten davon sind angemeldet, fahrbereit und werden auch regelmäßig im öffentlichen Verkehr bei buchbaren, chauffierten Ausfahrten bewegt. Zudem gibt es einen frei verfügbaren Simulator des bekannten Sportwagens „Prinz Heinrich“, der Ihnen und Ihren Gästen das Fahrgefühl in diesem wunderbaren Auto hautnah erleben lässt. Die Exponate sind durchwegs 100 Jahre und älter!

 

Für die kleinsten Gäste gibt es eine Spielecke mit Simulatoren. Ebenso eine riesige Carrera-Rennbahn für die großen und kleinen Kinder.

 

Wenn sich Besucher der Messe dem Geschwindigkeitsrausch an einem Rennsimulator hingeben möchten, besteht dazu an 5 hochmodernen Geräten gegen eine Gebühr die Möglichkeit.

 

Peter Schnabl 

Passauerstr.12

5163 Mattsee

 

Genussgewölbe OG

Klaus Lindinger

Sigi Hellermann

 

Tel. +43 6217 52651 od. +43 664 3545 661

p.schnabl@glas-schnabl.at

 

Download
Anmeldung Lehrlingsmesse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 637.6 KB
Download
KonzeptFirmen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.8 KB

Unternehmer- und Mitarbeiterparkplätze

Die Marktplatzsanierung ist voll im Gange. Es wurde ein Parkleitsystem eingerichtet und die Parkplätze der Weyerbucht stehen allen Kunden zur Verfügung. Mehr Infos: Marktplatzsanierung

 

 

Hier sehen Sie den Baufortschritt über die Webcam der Baufirma.

 

 

 Hinweis für Unternehmer am Ort:

 

 

Die Parkplätze in der Weyerbucht, am Gelände der alten Schöchlwerft stehen für Unternehmer und ihre Mitarbeiter bis zum Ende der Bauphase (Marktplatzsanierung) kostenlos zur Verfügung. Eine Kontaktaufnahme mit Fr. Elvira Maislinger ist seitens der Unternehmerinnen nötig, um die Parkplätze verwalten zu können (Tel. 06217 5581 51, mail: e.maislinger@sunbeam.at . Herzlichen Dank an Gerhard Schöchl!

Kunstausstellung

Bitte auf die Künstlerbeschreibung klicken, um sie zu öffnen.

Informationen Marktplatzsanierung

Aufgrund der ab dem 11.09.2017 stattfindenden Marktplatzsanierung wird „die Marktplatzdurchfahrt“ für die Dauer der Bauarbeiten für jeglichen motorisierten Verkehr nicht möglich sein.

Um die täglichen Einkäufe/Erledigungen trotzdem möglichst ungestört abwickeln zu können, wird ein Parkleitsystem eingerichtet. Durch dieses ist die Zufahrt für PKW bis max 3,5 to zum Weyerbuchtparkplatz sowohl von Mattsee Nord als auch Mattsee Süd kommend in Form einer Einbahnregelung möglich (siehe Kfz-Plan).

 

 

 

 

 

 

Die Parkplätze der Weyerbucht stehen allen Kunden der ortsansässigen Betriebe/Institutionen von Mo-Sa kostenfrei zur Verfügung. Alle Geschäfte sind natürlich auch während der Bauphase fussläufig erreichbar.

Um die Sicherheit der Fußgänger/Innen in den sensiblen Bereichen – Seniorenwohnheim, Betreubares Wohnen, Kinderspielplatz, Weyerbucht - gewährleisten zu können, wird die Maximalgeschwindigkeit in diesem Bereich mit 10 km/h festgelegt.

Weiters sind vor der Ordination Dr. Biack 2 Behindertenparkplätze entsprechend gekennzeichnet und stehen nur beeinträchtigten Menschen zur Verfügung. 

Durch die Bauarbeiten sind leider auch alle drei innerörtlichen öffentlichen Bushaltestellen (Fahrtraum/Marktplatz/Lampelmaier) der Postbus AG betroffen. Diesbezüglich wurde "eine Haupt-Ersatzbushaltestelle" in der Fischinger Straße, Höhe Objekt Nr. 12 (kurz vor dem Recyclinghof) eingerichtet. Ausschließlich von dieser aus werden die beiden Hauptbuslinien 120 und 132 bedient. Die Ersatzhaltestelle in Ochsenharing wird "zusätzlich" durch die Linie 132 angefahren. Alle Busse fahren fahrplanmäßig an/ab.

 

Bericht Ortsmarketing - September 2017

Fotos: Chris Hofer Fotografie und Film

 

 

 

Bericht:

 

Am 17.8.2017 wurden in der Mitgliederversammlung des Ortsmarketings die Anliegen der Wirtschaftstreibenden bezüglich der Umbauphase des Marktplatzes besprochen. Es bestand vor allem der einheitliche Wunsch nach einem Parkleitsystem. Um einer Ortssperre entgegenzuwirken, wurde der Gemeinde eine  Einbahnregelung zum Weyerbuchtparkplatz für PKW-Fahrer (von der Einfahrt Mattsee-Süd kommend) vorgeschlagen. Dieser und weitere Punkte wurden vom Bürgermeister direkt aufgenommen und werden nun auch umgesetzt werden. Die Beschilderung soll positive Signale für die Kunden integrieren (z.B. ein Parksymbol). Behindertenparkplätze und Transportwägen (z.B. für Postpakete) wurden ebenso gewünscht. Mit einem gut beschilderten Parkleitsystem sind die Gewerbetreibenden nun am Marktplatz während der Umbauphase für alle Kunden da, und gute Parkmöglichkeiten sind unter anderem auch in der Weyerbucht zahlreich vorhanden.

 

Seit der letzten Versammlung wuchs die Mitgliederzahl um 15 auf nun über 40 Mitglieder. Denn auch der neue ermäßigte Mitgliedsbeitrag von EUR 220,- pro Jahr für Einzelpersonen und EPU´s wird gut angenommen. Am 2.9.2017 wurden 90 internationalen Tourismusagenten aus über 40 verschiedenen Ländern der Standort Mattsee und Region "schmackhaft" gemacht. Eine Hotelstudie wurde vor potentiellen Investoren präsentiert, weil die Ansiedlung eines zusätzlichen Hotels mit weiteren Übernachtungsmöglichkeiten wichtig für die zukünftige Entwicklung des Wirtschaftsstandortes gesehen wird.

 

Über 40 Betriebe nehmen am Mattsee Zehner teil. Sie werden im Geschenkumschlag (bei der Sparkasse erhältlich) und auch auf der Homepage der Gemeinde und vom OM genannt. Durch einen Türaufkleber sind die Betriebe gekennzeichnet. Der Mattsee Zehner eignet sich sehr gut zum Verschenken und stärkt zudem die lokale Wirtschaft durch Kaufkraftbündelung. Bisher wurden über 1.000,- Stück ausgegeben.

 

Am 28.09.2017 um 19:00 Uhr findet im Fahr(T)raum (Besprechungsraum 1. Stock) ein Treffen zum Thema Seelounge (schwimmender Gastronomiebetrieb am See) statt (Projektleiter Hermann Steiner). Am 30.11.2017 um 19:00 Uhr lädt Christine Schöchl (Projektleiterin) zur OM-Gesundheitsgruppe wieder ein (Ort: Haus der Gesundheit, Köstendorfer Strasse).

 

Das Ortsmarketing freut sich auch über einige neue Betriebsansiedlungen/Initiativen im Herbst, die sich z.T. aber noch einzeln vorstellen werden (Geschenkartikelladen/Thaler, Fitnessagentur und Graphikerin/ Besenbeck, Haus der Gesundheit/Racz, Florist, New-Placement-Beratung/Dorn, Kunstprojekt/Galerist O. Friedl und andere).

 

Vorankündigung: Der diesjährige Adventmarkt am See wird von den Ferdinand Porsche Erlebniswelten fahr(T)raum Mattsee mit Unterstützung der Vereine, des Stiftskellers, des Tourismusverbandes und dem Ortsmarketing veranstaltet. Er findet dieses Jahr von 2.12.-23.12.2017 jeweils am Sa. und So. von 15:00 bis ca. 19:00 Uhr gemeinsam mit dem Adventmarkt im Stiftskeller statt. Auch Seenland-Dämmerungsschifffahrten mit Steiner-Nautic werden wieder Sa. und So. ab 15:30 Uhr angeboten. Mehr Information befinden sich dazu aber erst in der nächsten Ausgabe. Vorzumerken ist jetzt aber schon bitte die offizielle Einweihung am Sa. 2.12. um 18:00 Uhr mit Propst Lusak. "Nikolo und Krampus" zum Anfassen findet am So. 3.12. um 18:00 Uhr statt. 

 

Mehr Informationen zu diesen und vielen anderen Themen befinden sich unter: www.ortsmarketing-mattsee.at

 

M³ Immanuel Fiausch MA

 

Eröffnung - Haus der Gesundheit

Haus der Gesundheit eröffnet

Investorentreffen: Marketing- und Tourismusexperten beraten sich für ein neues Hotelprojekt (Vision-Day)

Fotos: Chris Hofer Fotografie und Film

Investor meeting: Marketing and tourism experts advise on a new hotel project.

Vision-Day: Hotel project

Mattsee, a very special place in the nearer landscape just 30 min driving by car from Salzburg. Beautiful surrounded by lakes and hills, quiet and very traditional, should be a perfect location for a 5 Star superior Hotel.

 

Around 10 big companies are situated in the microenvironment of Mattsee. The Salzburg festivals and other trade fairs generated around 700.000 visitors every year.

In the micro environment of Mattsee the castle Mattsee, the wine cellar, the Diabelli summer and the „Schlossbergspiele“ are attracting additional customers. 

 

The hotel location from above:

 

The most suitable location for the concept of a chalet hotel or holiday hotel is location Unersee. It is situated on a hill and offers a great view. Additionally the location is close the city center and to the lake Mattsee (with 3.6 squaremeter).

 

 

tourist Offers of mattsee

 

Specially in the higher accommodation there is a big chance to bring more and other guests. At the moment there are only a few certificates hotels in Mattsee situated:

 

Mattsee has about 70.000 overnights per year and the guests stay 4 nights. Almost the half of the guests coming from other countries then Austria.

 

Mattsee is well known for summer tourism. Almost half of the yearly arrivals are generated in the months June, July and August.

 

 

conceptual cornerstones 5 Star Hotel

 

The 5 Star wellness and holiday hotel should offer the qualitatively highest service, exceptional hospitality, an excellent kitchen in three different themed restaurants, the latest spa- and wellness offers in a 2,500 m² big wellness area and function as one of the top companies in the region in the near future.

 

Additionally to that, one of the restaurants, with its inviting authentic atmosphere, should serve as a meeting place for the local population. The 5 Star hotel offers a high-class “hotel village character” with three different, luxuriously furnished room categories.

Also the hotel offers a big conference center with several seminar rooms as well as various conference and event rooms for business customers.

Especially adults from 16 and above should be attracted. The wellness hotel or holiday hotel is designed for couples, business customers and single travelers.

 

The best of 3 room categories

 

 

Investment costs and space requirements

 

Based on the experience of Kohl & Partner it can be said, that due to the size and the intended „estate style“ of the planned 5-star-hotel more investment costs have to be expected compared to a smaller realization of the hotel in one building. At this point of assessments, estimated investments costs of Euro at least 250,000 per room can be expected.

This results into 25 to 27 Million total investment costs for 100 rooms and into 20 to 22 Million total investment costs for 80 rooms. (without taxes, costs for the property and underground car park)

In addition, a gross floor area of 110 m² per room (without underground car park) can be expected. This results in a total gross floor area of around 11,000 m² for a hotel with 100 rooms and around 8,800 m² for a hotel with 80 rooms.

Regarding the needed space for the property, at least 10,000-15,000m² or better 15,000 to 20,000m² available space should be calculated.

This space is needed due to needed outdoor facilities (garden, terrace, pool, parking space, driveway etc.) Compared to regular hotels, for a hotel with the planned quality and the described concept (estate style with chalets) a bigger space might be needed.

 

 

conceptual cornerstones “Hide away”

The ”hide away” chalet hotel should offer the qualitatively highest-service, exceptional hospitality, an excellent kitchen in two different themed restaurants, the latest spa- and wellness offers in a 2,500 m² big wellness area and function as one of the top companies in the region in the near future. It offers a high-class “hotel village character” with two different, luxuriously furnished room categories. Especially adults should be attracted.

 

For the capacities of the „hide away“ Chalet hotel we have been using the following parameters: 50 available rooms (100 beds) 

 

It is assumed, that the Deluxe Hide Away will be open 365 days of the year. In the first observed year there will be a room occupancy of 60% or 11,140 occupied rooms.

Referring to the bed occupancy, it is assumed, that 100% of the overnight are generated by leisure guests. In our planning is a double occupancy coefficient of averagely 2 persons per room can be expected. Thus, our calculations amount to a bed occupancy of 60% or 22.280 overnights in the first observed year.

 

 

Summery

 

The planned 5 Star wellness and holiday Hotel or „hide away“ Chalet Hotel should attract customers from Austria, the neighbouring Bavarian region and from the urban centers Munich, Salzburg, Rosenheim, Bad Ischl, Linz and Passau.

 

The good infrastructure and the proximity to the cities: Munich, Salzburg, Linz and Vienna open up the opportunity to combine numerous interests and holiday forms of culture and society interested customers.

 

Besides the beautiful nature, the region around Mattsee offers several sport and leisure opportunities which can be of great interest for the nature-loving customer.

From the consultant point of view, a combination of the two presented concept is possible and seems to be successful.

 

Kohl & Partner München /Ortsmarketing Mattsee

 

Contact: www.ortsmarketing-mattsee.at

 

2017/9/2

 

Mitgliederversammlung zur Marktplatzsanierung

Bezüglich des Umbaus des Markplatzes lädt der Vorstand zu einer Mitgliederversammlung am DO 17.8.2017, 19:00 Uhr, Kapitelwirt/ Gasthaus Leobacher ein.

 

Zusammen werden wir besprechen, ob wir gemeinsam Marketingmaßnahmen zur Kundenbindung während der Umbauzeit unternehmen sollen.

 

Und wenn ja, welche? (z.B. pro Einkauf ab 100 EUR erhält der Kunde einen Zehner Gutschein, etc.).

 

Während der Baustellenzeit wollen wir positiv informieren, dass die Gewerbetreibenden am Marktplatz für die Kunden da sind, die Geschäfte geöffnet und Parkmöglichkeiten vorhanden sind sowie das es eine Bonus-Aktion oder ähnliches geben wird.

 

Neueröffnung in Mattsee: Sirius - Haus der Gesundheit

 

Neueröffnung in Mattsee: Sirius – Haus der Gesundheit

 

Für eine gemeinsame gesunde Zukunft – in Achtsamkeit und Wertschätzung des Menschen.

 

An der Köstendorfer Landesstraße 6a entsteht derzeit „Sirius – das Haus der Gesundheit“. Es soll ein Haus für Therapeuten, Ärzte, Künstler oder auch Unternehmer mit ganzheitlichem Ansatz sein. Es wird darauf geachtet, dass ein spannender Mix entsteht und sich die Mieter gegenseitig ergänzen und beflügeln, um einen harmonischen Ort der Begegnung und Heilung zu schaffen.

 

Auf insgesamt ca. 280 m2 werden 8 Räume zwischen 13 und 35 m2 vermietet (4 im Erd-, 4 im Obergeschoß). Das Erdgeschoß ist barrierefrei und verfügt zusätzlich über eine Lounge mit Küche(35 m2) und einen Veranstaltungsraum mit 60 m2. Dieser ist mit LED-Beleuchtung, Stühlen und Tischen ausgestattet und kann separat stunden- oder tageweise angemietet werden.

Die Lounge soll als Treffpunkt zum Austausch und zur Begegnung dienen, ebenso auch als Wartebereich für das gesamte Haus.

 

Im Untergeschoß bieten zwei Räume mit je 95 m2 ausreichend Platz zum Abstellen und Verstauen von Tischen, Yogakissen, Matten, Sesseln etc.

Nebenräume wie WCs (im Erdgeschoß eines behindertengerecht), ein Bad (im Obergeschoß) sowie eine Terrasse sind ebenfalls vorhanden. Parkplätze und eine Bushaltestelle befinden sich vor dem Haus.

 

Bitte vormerken:

Am Freitag, 15. September 2017 ab 14 Uhr findet die Eröffnung statt, zu der Isabell Racz Sie herzlich einlädt.

Programmpunkte sind u. a.: Meditation, Permanent-Make-up zum Sonderpreis, ein Feuerritual, Trommeln, Klangschalen, eine Hüpfburg für Kinder sowie Kuchen und Getränke. Kommen Sie vorbei und machen Sie sich selbst ein Bild!

 

Für Rückfragen und Besichtigungen wenden Sie sich bitte jederzeit an:

Isabell Racz

Tel. 0664/34 20 474

E-Mail: office@hausdergesundheit.at

Homepage: www.hausdergesundheit.at

 

LGT Young Soloists

Das internationale Streichorchester der LGT Young Soloists verbringt vom 16. bis 25. Juli eine zehntägige musikalische „Residence“ in Mattsee. 

 

Mit den LGT Young Soloists findet in diesem Sommer zum ersten Mal ein „Orchestra in Residence“ Programm in Mattsee statt. Die jungen Musiker des LGT Young Soloists Orchesters werden während ihres Aufenthalts vier Konzerte in Mattsee geben.

 

„Die Aura der klassischen Musik, interpretiert von den Besten der Besten Nachwuchs-Musiker in einem ganzen Ort, über mehrere Tage spürbar machen", das ist die Idee dieser Initiative. Während ihres Aufenthalts werden die Mitglieder der LGT Young Soloists nicht nur gemeinsam musizieren und konzertieren, sondern auch ihre Freizeit miteinander verbringen. Geplant sind zwei öffentliche Proben, und vier Konzerte.

 

Musikalisch wird ein eklektischer Mix aus bekannten und seltener aufgeführten Komponisten der Romantik und der Moderne geboten. Die Programme der vier Konzertabende umspannen Werke aus dem 19. und 20. Jahrhundert von Tchaikowski bis hin zum Hollywood Filmkomponisten Franz Waxman:

 

19. Juli 2017, 19:00 Uhr

Stiftskirche Mattsee

Eröffnungskonzert

Feine Auswahl an bekannten Kammermusikwerken in Streichtrio und Streichquartett

 

 

20. Juli 2017, 20:00 Uhr

Fahr(t)raum

Große Meister der Romantik I

Wieniawski, Popper, Arenski, Saint-Saëns, Bottesini, Sarasate

 

23. Juli 2017, 19:00 Uhr

Schloss Mattsee

Große Meister der Romantik II

Mendelssohn, Tchaikowski, Wieniawski, Sarasate, Paganini

 

24. Juli 2017, 19:00 Uhr

Schloss Mattsee

Abschlusskonzert Virtuosen

Atterberg, Rimski-Korsakow, Tchaikowski, Holst, Bruch, Waxman

 

Karten sind im Vorverkauf ab € 25,- und an der Abendkasse ab € 30,- erhältlich.

 

Verkaufsstelle:          Tourismusverband Mattsee,

Passauer Straße 30, 5163 Mattsee, Austria, +43 6217 60 80

 

Online können Karten unter www.oeticket.com bestellt werden.

 

Das vollständige Programm befindet sich im Anhang. Karten ab 25€ sind in der Gemeinde Mattsee und an der Abendkasse erhältlich oder unter tickets@youngsoloists-mattsee.com

 

Download
170713_young_soloists_flyer_a5_ansicht.p
Adobe Acrobat Dokument 523.5 KB
Download
170713_young_soloists_flyer_a5_druck_hin
Adobe Acrobat Dokument 647.4 KB
Download
170713_young_soloists_flyer_a5_druck_vor
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Download
young_soloists_zugabe_druck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
Download
Pressemitteilung
170517_Pressemitteilung LGTYS Mattsee.pd
Adobe Acrobat Dokument 574.4 KB

 

 

 

Weiterführende Information zu den "Young Soloists"

 

Die LGT Young Soloists begeistern ihr Publikum weltweit mit ihren mitreißenden Darbietungen auf höchstem musikalischem Niveau. Sie konzertieren regelmäßig in bedeutenden Konzertsälen auf der ganzen Welt. So brachten sie Konzertreisen unter anderem bereits nach New York, Peking, Shanghai, Moskau, München, Wien, Zürich, Hongkong und Singapur.

 

Das Streicher-Ensemble setzt sich aus hochtalentierten jungen Solisten im Alter zwischen 13 und 22 Jahren zusammen. Jedes Mitglied kann bereits große Erfolge auf seinem Instrument nachweisen: gemeinsam haben die Musikerinnen und Musiker der LGT Young Soloists bereits mehr als 80 Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben gewonnen.

 

In der Saison 2016/2017 werden die LGT Young Soloists zusammen mit der renommierten Sopranistin Juliane Banse auf Schloss Elmau die Liedwochen eröffnen und durch Deutschland, Liechtenstein und die Schweiz touren. Des Weiteren werden sie u.a. beim Rheingau Musik Festival, in der Tonhalle Zürich, der Esplanade Hall in Singapur, dem Peres Center of Peace in Tel Aviv und vielen mehr zu Gast sein. 

Zu den Höhepunkten der vergangenen Konzertsaison 2015/2016 zählten unter anderem Auftritte im Gasteig München, im Mozarteum Salzburg, in der Shenzhen Concert Hall, beim Taiwan Art Festival, auf der MS Europa 2, bei der Amtseinführungsfeier des Schweizer Bundespräsidenten 2016 Johann Schneider-Ammann, sowie Tourneen durch Asien und Europa. Darüber hinaus konzertierten sie als Orchestra in Residence in der neu eröffneten Kunst- und Konzerthalle Arlberg 1800.

 

2015 veröffentlichten die LGT Young Soloists als erstes Jugendorchester weltweit ein Album unter dem Label RCA Red Seal (Sony). Die CD Italian Journey, mit Werken verschiedener, überwiegend italienischer Komponisten, erntete hervorragende Kritiken und wurde für den International Classical Music Award (ICMA) nominiert. Die Veröffentlichung einer DVD, produziert von Bernhard Fleischer Moving Images, ist für Februar 2017 geplant.

 

Alexander Gilman und LGT Private Banking haben die LGT Young Soloists 2013 gemeinsam ins Leben gerufen, um hochkarätige junge Virtuosen in einem Ensemble zu vereinen. Das Prinzip des Projekts ist simpel und dennoch einzigartig: Junge Ausnahmetalente treten unter ihresgleichen als Solisten im eigenem Orchester auf, begleiten sich gegenseitig und teilen die gemeinsame Leidenschaft für die Musik. So bietet sich ihnen die einmalige Möglichkeit, regelmäßig auf der Bühne zu stehen, Erfahrungen als Solisten, Kammer- und Orchestermusiker zu sammeln, Repertoire aufzubauen sowie eine eigene Bühnenpräsenz zu entwickeln. Das Engagement und pädagogische Geschick von Gründer Alexander Gilman prägen die Jugendlichen nachhaltig in ihrer musikalischen und menschlichen Entwicklung. 

Die Mitglieder des dynamischen Ensembles entstammen den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen. Sie geben sich gegenseitig ständig neue Anregungen und Impulse und knüpfen internationale Beziehungen und Freundschaften. Darüber hinaus erhalten die Musikerinnen und Musiker Gelegenheit, auf hervorragenden Instrumenten etwa von Antonio Stradivari und Guarneri del Gesù zu spielen, die ihnen von Sponsoren großzügig zur Verfügung gestellt werden.

 

Das Engagement für Menschen in Not liegt den Mitgliedern des Ensembles besonders am Herzen: Regelmäßig treten die LGT Young Soloists bei Charity-Konzerten auf. Unter dem Motto „Children helping children“ konnten die jungen Musiker bei verschiedenen Fundraising-Veranstaltungen einen Beitrag leisten, um beträchtliche Summen für Kinder in Not zu sammeln.

 

Die Gemeinde Mattsee ist eine Natur-Idylle in unmittelbarer geographischer Nähe zur Hoch-Musik-Kulturstadt Salzburg mit ihren international bekannten Festspielen. Malerisch gelegen zwischen drei Seen, bietet Mattsee ein breites Freizeit- und Kulturangebot.

 

Kontakt:

Isabelle Winter / Markus Schlögl

Young Soloists Residence Mattsee

Tel.: +43 664 8152004

Email: media@youngsoloists-mattsee.com

 

Informationen zu den LGT Young Soloists unter: http://www.lgtyoungsoloists.com/ 

 

PROGRAMM

 

18. Juli 2017, 14:00 Uhr

Mittelschule Mattsee

Seestraße 2, 5163 Mattsee

Öffentliche Probe

Freier Eintritt

  

19. Juli 2017, 19:00 Uhr

Stiftskirche Mattsee

Seestraße 2, 5163 Mattsee

Eröffnungskonzert

 

Feine Auswahl an bekannten Kammermusikwerken

in Streichtrio und Streichquartett

 

 20. Juli 2017, 20:00 Uhr

Fahr(t)raum

Passauer Str. 30, 5163 Mattsee

Große Meister der Romantik I

 

Henryk Wieniawski:

Polonaise brillante No.1 in D Major

für Violine und Streichorchester

 

David Popper:

Polonaise für Cello und Streichorchester op. 14

 

Anton Stepanowitsch Arenski:

Variationen nach einem Thema

von Tschaikowski für Streichorchester op. 35a

 

Camille Saint-Saëns:


Introduction und Rondo Capriccioso

für Violine und Streichorchester

Giovanni Bottesini:


Grand Duo für Violine, Kontrabass und Streichorchester

 

Pablo de Sarasate:

Navarra für zwei Violinen und Streichorchester op. 33

 

 

22. Juli 2017, 14:00 Uhr

Mittelschule Mattsee

Seestraße 2, 5163 Mattsee

Öffentliche Probe

Freier Eintritt

 

 

23. Juli 2017, 19:00 Uhr

Schloss Mattsee

Schloßberg 1, 5163 Mattsee

Große Meister der Romantik II

 

Felix Bartholdy Mendelssohn:

Konzert für Violine und Streichorchester d-moll

 

Pjotr Iljitsch Tschaikowski:

Pezzo capriccioso in b-moll, op. 62

für Cello und Streichorchester

 

Henryk Wieniawski:

Variationen nach einem Originalthema op. 15

für Violine und Streichorchester

 

Pablo de Sarasate:

Zigeunerweisen für Violine und Streichorchester

 

Nicolo Paganini:

La Campanella für Viola und Streichorchester

 

 

24. Juli 2017, 19:00 Uhr

Schloss Mattsee,

Schloßberg 1, 5163 Mattsee

Virtuosen

Kurt Atterberg:

Suite Nr. 3, op. 19 für Violine, Viola und Streichorchester

 

Nikolai Rimski-Korsakow:

Goldener Hahn für Violine und Streichorchester

 

Pjotr Iljitsch Tschaikowski:

Andante Cantabile für Viola und Streichorchester

 

Gustav Holst:

St Paul´s Suite für Streichorchester op. 29, 2

 

Max Bruch:

Kol Nidrei für Cello und Streichorchester op. 47

 

Franz Waxman:

Carmen-Fantasie für Violine und Streichorchester

 

 

Kooperation Fachhochschule

Studentenprojekte mit der Fachhochschule Salzburg

Die Fachhochschule Salzburg hat am 31.3. mit den Studenten der englischsprachigen Bachelor-Gruppe eine Exkursion nach Mattsee im Bereich Destination Management  gemacht. Die Aufgabe der Studenten ist es, ein Konzept für eine Wasser.Wander.Rad.Flug-Arena zu entwickeln. Dabei geht es um die Einbindung des Wassersportangebots in der Destination, des Wanderangebots im Naturpark Buchberg, des Radwegeangebots im Salzburger Seenlandes und der Flugschule, die Einsteigern das Paragleiten beibringt. Desweiteren besichtigte die Gruppe diverse Unternehmen, Gasthöfe, Orte am Buchberg und rund um den See, das Strandbad, den Marktplatz, das Schloss, die Kunstakademie und viele weitere Standorte. Bürgermeister Kuel, Vizebürgermeister Handlechner, Gerhard Schöchl, die Vertreter der Flugschule, die Seenschifffahrt Steiner-Nautic und viele weitere Gesprächspartner haben die Gruppe mit den wichtigsten Informationen versorgt. Spannende Diskussionsrunden fanden zu den relevanten Themen im Fahr(t)raum Museum statt. Danke auch an den Stiftskeller Mattsee für die Einladung der Studenten zum Mittagessen. Der spannende Exkursionstag hat die Studenten auch in die alte Schöchlwerft geführt, die für Events oder andere Indoor-Angebote bereit steht. 

Eine zweite Gruppe kam dann extra nochmal, für die Idee einer „Seelounge“, d.h. ein schwimmendes Restaurants bzw. eine schwimmenden Bar-Restaurant-Lösung am See. Zuständig für diese Projektgruppe innerhalb des Ortsmarketings ist Hermann Steiner. Mag. Werner Taurer vom Studiengang Innovation und Management im Tourismus betreut gemeinsam mit Marketing Manager Immanuel Fiausch die FH-Studenten bei ihren Projektarbeiten. Am 22.5. werden ganztags ab 8:30 Uhr an der FH in Puch die Ergebnisse der ersten beiden Teams präsentiert. 

Eine weitere 3. Gruppe mit 27 Studenten wird dann am 29.5. zum Thema „Bajuwarengehöft“ kommen und bis zur Präsentation am 27.6. ihre Vorschläge ausarbeiten.

0 Kommentare

Abend der Gesundheit am 11.5.2017 um 19:00 Uhr im fahr(T)raum. - Gesunde Unternehmenskultur und Fördermöglichkeiten für Unternehmen

Geht’s den Menschen gut, geht’s der Wirtschaft gut

Ein Abend der Gesundheit in Mattsee

Mag. Romana Schwab, ITG - Innovationsberatung
Mag. Romana Schwab, ITG - Innovationsberatung

 

"Das Beste für das Unternehmen und das Beste für seine Mitarbeiter sind in vielen Fällen das Gleiche. Denn zufriedene und gesunde Mitarbeiter zahlen sich nicht nur in menschlicher, sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht aus."

Unternehmen können nicht nur Geld sparen, sondern auch ihre Produktivität steigern, in dem sie mehr auf ihre Mitarbeiter und deren Bedürfnisse setzen. Das bedeutet mehr Ideen, mehr Motivation, weniger Fluktuation und weniger Krankenstände.

 

Der obligatorische Obstkorb im Büro ist zwar ein guter Start, zu einer gesunden Belegschaft gehört aber mehr. Deshalb setzen auch immer mehr Salzburger Unternehmen auf gezielte Maßnahmen für das körperliche und geistige Wohlbefinden ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ob Bewegungsprogramme oder Maßnahmen im Bereich der Kommunikation und des Informationsflusses – jeder Betrieb benötigt etwas anderes.

 

Hilfestellung erhalten Sie dabei u.a. von den Expertinnen und Experten der Salzburger Gebietskrankenkasse.  Auch finanziell gibt es - österreichweit einzigartig – Unterstützung bei der Durchführung: Das Land Salzburg bietet seit 2013 die Förderung „Wirtschaft fördert Arbeitswelten“ an.

 

Was durch diese Förderung genau unterstützt wird und wie Sie das perfekte Paket für Ihr Unternehmen schnüren können, erfahren Sie am „Abend der Gesundheit“. Neben Vertreter/innen der Förderstelle und Fachleuten, steht Ihnen auch ein Firmeninhaber mit Erfahrung in der betrieblichen Gesundheitsförderung Rede und Antwort.

 

Herzlich Willkommen zu einem „Abend der Gesundheit für UnternehmerInnen“ am 11.5.2017 um 19:00 Uhr im fahr(T)raum, 1. Stock (Passauer Strasse 30).

Betriebliche Gesundheitsförderung der Salzburger Gebietskrankenkasse

Am Abend der Gesundheit wird von der Salzburger Gebietskrankenkasse das BGF-Angebot vorgestellt. Fachexperten stehen für Fragen der UnternehmerInnen zur Verfügung.

 

Elisabeth Gampert-Zeisberger, MSc

Leiterin der Abteilung Gesundheit der SGKK 

 

Mag. Stefan Baumgartner, BGF Experte,

 

 

"Nur mit gut motivierten, gut qualifizierten und vor allem gesunden MitarbeiterInnen können Unternehmen die wirtschaftlichen Herausforderungen erfolgreich bewältigen. Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist ein Weg, um dies zu erreichen. Interessiert? Dann schauen Sie vorbei." 

 

 

 

Weiterführende Information

Beratungsinhalt: Gesunde Unternehmenskultur und Fördermöglichkeiten für Unternehmen im Bereich Gesundheit.

 

Referentin: Mag. Romana Schwab, Innovationsberatung ITG – Innovationsservice für Salzburg, Faberstraße 18, 5027 Salzburg, M +43 676 847 278 500

E-Mail: romana.schwab@innovationsservice.at 

www.itg-salzburg.at

 

Die Referenten der Salzburger Gebietskrankenkasse werden zudem das BGF Programm-Gütesiegel vorstellen.

 

0 Kommentare

Pizzeria Laguna

Willkommen als neues Ortsmarketing-Mitglied: Nabit Assaf, Chef der Pizzeria Laguna

WILKOMMEN IM RISTAURANTE & PIZZERIA LAGUNA MATTSEE

Wir verwöhnen Sie gerne mit unserem bunten Angebot!
Reservieren Sie gleich online oder unter 06217 / 59288

Köstliches Mittagsmenü ab EUR 7,90

ÖFFNUNGSZEITEN

täglich von 11:00 – 14:00 Uhr
und von 17:00 – 23:00 Uhr

0 Kommentare

DJ-CULTURE Musik- und Eventagentur

Die Musik- und Eventagentur, mit Firmensitz direkt in Mattsee, besteht bereits seit 2005 und hat sich auf die Vermittlung von Künstlern und die Organisation von diversen Veranstaltungen spezialisiert. 

Wir bieten:

 

  •  Professionelle Organisation von Großveranstaltungen, sowie kleineren Firmenevents, Hochzeiten u.v.m.
  • Vermittlung von internationalen DJs, Sängern, Bands, Showacts und Musikern in verschiedenen Genres.
  • Verleih von technischem Equipment für Musikveranstaltungen
  • Mobiles „Stage Car“ als Bühne für Freiluftveranstaltungen
  • Eigenveranstaltungen mit internationalen Labels und Showcases
  • DJ-Kurse für Interessierte

 

Unser Beitrag für Mitglieder des Ortsmarketings:

  • Equipmentverleih zum Sonderpreis
  • Musikalische Unterstützung im Eventbereich bei Firmen- und Gemeindeveranstaltungen
  • Moderation von Veranstaltungen

 

Kontaktdaten:

Hannes Bruncic CEO

Strandbadstraße 9

5163 Mattsee

 

www.dj-culture-agency.com

 

office@dj-culture.it

 

Mobile: +43(0)664 88 22 99 33

Festnetz: +43(0)6217 20010

Aufbruchsstimmung durchs Ortsmarketing Mattsee

Am 19.5. fand die Auftaktveranstaltung des Ortsmarketingvereins in der Ferdinand Porsche Erlebniswelten fahr(T)raum Mattsee statt. Die Teilnahme von ca. 100 UnternehmerInnen und interessierten Mattseer Bürgern zeigte das hohe Interesse am Ortsmarketing und der Vorstellung des neuen Marketing Managers Immanuel Fiausch MA. Die Begrüßung erfolgt durch Peter Kriechhammer, der zu Beginn den Vorstand vorstellte und meinte: „Ob das Vorhaben "Ortsmarketing" ein Erfolg wird, liegt an uns allen hier im Raum“.

 

Die gewählten Vorstandsmitglieder sind:

-          Obmann: Christian Wieland, Optik Wieland

-          Obmann Stv.: Christoph Plaichinger, Stiftskeller

-          Kassier: Jakob Iglhauser, Fahr(T)raum

-          Kassier Stv.: Fabian Schmid, Selbständig im IT-Bereich

-          Schriftführerin: Christine Schöchl, Schöchl medical education GmbH

-          Schriftführerin Stv.: Hermann Steiner, Steiner Nautic

-          Vertreter der Gemeinde: Herbert Mack, Malermeister

 

 

Anschließend erteilte er das Wort dem frisch gebackenen „Marketing Manager Mattsee M³“ Immanuel Fiausch.

 

Die Erwartungen seitens der Wirtschaft an den neuen Marketing Manager sind hoch und bedeuten eine besondere Herausforderung in Bezug auf Innovation und sozialer Kompetenz.  In einem Assessment Center-Verfahren fiel deswegen die Wahl auf ihn. Er hat sich unter den 32 BewerberInnen letztendlich durch seine sozial-kommunikativen Ansätze und seine Leitungserfahrung durchgesetzt. Fiausch bedankte sich beim Publikum für das zahlreiche Kommen und stellte sich kurz vor. Dank einer mehrjährigen Erfahrung im kirchlichen Leitungsdienst und einer wirtschaftlichen Ausbildung (HAK – Schwerpunkt: Marketing und internationale Geschäftstätigkeit) bringt er Erfahrungen in den Bereichen Networking, Organisationsmanagement und lösungsorientiertes Gespräch mit. Er sieht in der bisherigen Strategie- und Leitbildentwicklung eine exzellente Grundlage für die Umsetzungsarbeit.

 

 

Einheit in Vielfalt

Dabei setzt er voll auf die Abstimmung mit allen Kräften, die vor Ort relevant sind. Denn als Grundlage für eine erfolgreiche Tätigkeit sieht Immanuel Fiausch eine Bündelung und konstruktive Kooperation aller vorhandenen Interessensgruppen  und meint:

„Ich sehe mich als Brückenbauer und möchte auf die verschiedensten Interessen im Ort eingehen und sie einbinden. Je mehr wir es schaffen, uns zu verbinden,  desto mehr wird Mattsee als eine unverkennbare Marke in der Region und darüber hinaus wahrgenommen.  

 

 

 

Strategieworkshops, Themenbereiche und Projektideen:

Die Arbeit des Vereins Ortsmarketing setzt dabei auf dem Zukunftsprofil auf, welches im Rahmen von „Mattsee 2020“ entwickelt wurde. Wesentliche Voraussetzung ist dann die Zusammenarbeit zwischen den UnternehmerInnen, den Vereinen, den Gesundheitsberufen, den Hoteliers, dem Stift, der Gemeinde und dem Tourismusverband.

Es fanden bereits zwei Strategie-Workshops samt Unternehmer-Interviews statt, in denen 35 Projekte herausgearbeitet worden waren. Jedes Projekt wurde in seine „zeitliche Umsetzbarkeit“ und seine unmittelbare „Hebelwirkung auf den Wirtschaftsstandort Mattsee“ kategorisiert. Der Vorstand wird aus den bisherigen Projektvorschlägen eine engere Auswahl treffen und einen Umsetzungsplan erarbeiten. So viel vorweg, es geht um ansprechende Projektideen wie z.B. die Seenverbindung und die Weiterentwicklung der „Dachmarke Mattsee“, Angebote im Bereich Gesundheits- und Seminartourismus, die Ausweitung des Touristenangebotes von der morgendlichen Ausfahrt beim Fischfang bis hin zu gemütlichen Locations am See und Wellness im Strandbadbereich sowie die vermehrte Benutzung der Promenade, aber auch die Ansiedlung von Start-Up Unternehmen und Ärzten (z.B. Augenarzt, HNO). Ebenso ist eine öffentliche Würdigung von Studien- und Meisterabschlüssen angedacht.

 

 

 

Es ist nun auch geplant, dass sich jeder Wirtschaftstreibende und alle interessierten BürgerInnen durch Mitarbeit und Mitgestaltung beteiligen können. Einladungen dazu gibt es dann bei gegebenen Anlass. Zu jedem Bereich gibt es einen jeweiligen Themenverantwortlichen. 

Gemeinsam für Mattsee

Bilder: Bürgermeister a.D. Matthäus Maislinger